☆ LOSLASSEN

Es ist eine Kunst, zu spüren (und damit auch zu wissen), wann genau wir von der Dynamik des Lebens loslassen dürfen. Unser Dasein auf Erden folgt eben auch seinen eigenen Regeln.

Mit dem Loslassen von dunklen Gedanken, wilden Wünschen und dem inneren Drang, jetzt sofort alles umsetzen zu müssen, geht eine befreiende Wirkung einher. Es liegt ab jetzt am Universum – andere würden diesen Prozess vielleicht als „in Gottes Hände legen“ bezeichnen. 

Aktuell überarbeite ich die englische Version meines ersten Buches „Crazy for Life: In Love with Life“. Englisch ist nicht meine Muttersprache und die kleinen (verflixten) Nuancen stellen das Sahnehäubchen auf dem Erdbeerkuchen dar.

Mit Valerie aus Boston/ USA habe ich eine super Lektorin gewonnen, die so penibel gründlich ist, wie ich es mir erhoffte. Wir gehen durch all die „Kleinigkeiten“, die vielleicht die eine, möglicherweise aber auch die andere Bedeutung für den Leser haben könnten. Diese Arbeit kommt dem Schleifen mit feinem Raupapier auf Holz gleich.

Dennoch muss auch hier einmal der Punkt erreicht werden: „That’s it!“.

Loslassen, das Beste gegeben haben und sich nicht ärgern, wenn doch noch ein „Fehler“ im finalen Druck auftaucht.

C‘est la vie und passiert selbst bei @diogenesverlag !

Und an anderer Stelle bereits zum Ausdruck gebracht: Perfektion langweilt.

Love

Coco 

Leave a Reply

Your email address will not be published.